Analyse von Restaustenit

Stahl und Stahllegierungen sind für vielerlei Anwendungen des täglichen Lebens unersetzlich. Qualitätskontrollen sind dabei für die strukturelle Stabilität dieser Materialien ausgesprochen wichtig. Während der Verarbeitung von hitzebehandelten Stahllegierungen kann Austenit in den Materialien zurückbleiben, was die Gesamtheit der strukturellen Materialintegrität in Anwendungen des Baugewerbes, in Brücken, in der Automobilindustrie, usw., schwächen würde. In diesem Experiment wurde die Analyse von Restaustenit in typischen Metallproben ausgeführt. Die Phase des Restaustenits wurde mit einer Konzentration von 5.9(0.1)% im Beugungsmuster unten mittels MiniFlex Benchtop Diffraktometer von Rigaku identifiziert. Die aufgezeigte Analyse wurde mittels Jade's Whole Pattern Fitting (WPF) durchgeführt.


austenite1


Cu Kα Strahlung. Zählstatistik: 0.2°/Schritt mit einer 10 Sekunden Verweildauer.

2012 wird eine weitere Version zur MiniFlex Serie kompakter Geräte zur Röntgenstrukturanalyse hinzugefügt. Das neue MiniFlex fünfter Generation ist ein Universal-Röntgendiffraktometer, das qualitative und quantitative Analysen polykristalliner Materialien durchführen kann. Das MiniFlex ist ab jetzt in zwei Ausführungen lieferbar: Ausgestattet mit einer 600 Watt Röntgenröhre ist das MiniFlex 600 doppelt so leistungsfähig wie andere vergleichbare Geräte. Somit wird es möglich, schnellere Analysen und eine allgemein verbesserte Leistungsfähigkeit zu erzielen. Der MiniFlex 300 arbeitet mit einer 300 Watt Röntgenröhre und beansprucht so keinen externen Luftkühler. Jedes Modell wurde entwickelt, um maximale Flexibilität in einem möglichst kompakten Gerät zu gewährleisten. Read more about Rigaku's MiniFlex...