Kristallorientierungsmessungen von grobkörnigen Proben

Die Messung von Polfiguren ist eine wichtige Messmethode für die Bestimmung der Kristallorientierung oder zur Berechnung der Volumenanteile der Orientierung einer Probe. Insbesondere für letztere Anwendung ist die Bestimmung der tatsächlichen Intensitäten gegenüber der Gemessenen entscheidend. Etwaige Intensitätsreduzierungen können mittels Defokussierungskorrekturen kompensiert werden. Für grobkörnige Proben werden jedoch fortschrittlichere Entwicklungen von Messmethoden benötigt.

Hintergrund

Um präzise Beugungsintensitäten zu erlangen, ist es überaus wichtig, dass die Kristallkorngröße einer Probe weniger als 10 µm beträgt. Für ausgedehnte Korngrößen unterscheiden sich die Beugungsintensitäten aufgrund von Messpunkt- oder Röntgeneinfallwinkelverschiebungen zur Probe. Da Pulverisierungsvorgänge der Proben für die Messungen von Polfiguren nicht möglich sind, werden Messungen während Probenoszillierungen notwendig.

Fordern Sie diesen Bericht als PDF-Kopie an.


Das SmartLab ist das modernste hochauflösende Diffraktometer auf dem Markt. Vermutlich die auffälligste Neuerung ist die SmartLab Guidance Software, die dem Benutzer mit einem intelligenten Interface ausstattet um durch alle Feinheiten eines Experiments zu führen, beinahe so als hätte man einen Kristallographiexperten direkt an seiner Seite. Read more about SmartLab...