Warum bevorzugen wir eine Marke einer Lebensmittelkonserve?

Eine der Gründe für den kommerziellen Erfolg einiger Lebensmittelmarken ist der mitunter charakteristische Geschmack, wobei die jeweiligen Rezepte geschützte Firmengeheimnisse darstellen. Viel Aufwand wird um die Entwicklung erfolgreicher Rezepte und die Sicherstellung richtiger, reproduzierbarer Geschmäcker, von der Herstellung bis zum Esstisch, betrieben. Insbesondere die Lebensmittelverpackungsindustrie spielt dabei eine entscheidende Rolle. Einfache Dosen werden seit 1812 genutzt, wurden indes jedoch von einfachem, verzinntem Stahl bis heutzutage genutztem Weißblech mit passiver Zirkonium-Schutzschicht, weiterentwickelt. Letztere dient zum Schutz der Lebensmittel vor Verderb und Geschmacksverlust. Heutzutage verarbeitete Aluminiumdosen enthalten dabei auch dieselbe Zirkonium-Schutzschicht.

Measurement of food can's zirconium film coating thickness is critical

Die Messung der individuellen Dicke der Zirkoniumschicht einer Dose ist für Qualitätskontrollen der Lebensmittelindustrie zur Gewährleistung der Sicherheit und des Geschmacks der Produkte ausgesprochen wichtig. XRF für die Analysen dieser Beschichtungen wird als Zukunftstechnik betrachtet, wird allerdings gegenüber früheren und heute gängigen Methoden als deutlich überlegen erachtet. Das Mini-Z Zr-Analysegerät von Rigaku bildet dabei die Spitzentechnologie zur Bewältigung dieser Anforderungen. Mit einfacher Probenaufbringung und komplett zerstörungsfreier Analyse des Mini-Z Zr, gestalten sich alle anderen Methoden als eher veraltet.

Beispiel: Zr-Schicht auf Al-Schichtträger

Zr coating on Al substrate

Kalibrierkurve für die Dicke einer chemischen Zr-Beschichtungsmatrix.

Messzeit: 100 sek.
Gemessener Teil: Dosenunterseite


Die Mini-Z Serie kompakter wellenlängendispersiver XRF Analysegeräte wurde für die Analyse spezifischer Einzelelemente entwickelt. Da die optischen Systeme für ein bestimmtes Element konfiguriert sind, werden so besonders hohe Präzision und niedrige Nachweisgrenzen erzielt. Mini-Z kann als Analysegerät für Silizium (z.B. für Si-Beschichtungen auf Papier oder Platik), Aluminium (z.B., für Al-Beschichtungen auf Papier oder Plastik), Nickel (z.B., für Ni-Beschichtungen oder Metallüberzüge), Chlor, Phosphor (z.B., in Biotreibstoffen) oder Zirkonium (z.B. für Zr-Beschichtungen) Anwendung finden. Read more about Mini-Z...