Chlor (Cl) und Schwefel (S) in Zement

Die Analyse von Chlor (Cl) und Schwefel (in Form von SO3) in Zement wird veranschaulicht.

application

Hintergrund

Die Überwachung der Chlorkonzentration ist insbesondere für die Zementproduktion wichtig. Lösliche Chlorverbindungen, meistens als CaCl2, können zu Betonmischungen und Zement als Beschleuniger für die Druckfestigkeitsentwicklung oder für kürzere Erstarrungszeiten zugesetzt werden. Jedoch kann Chlor in verstärktem Zement Korrosionserscheinungen von Stahlsträgern verursachen und schlussendlich zu vorzeitigen strukturellen Schäden führen. Schwefel in Zement wird häufig bei Zugabe von Gips zur Zementmischung kontrolliert. Der Schwefelgehalt bestimmt teilweise den Trocknungsgrad und die Trocknungsstärke sowie die Fähigkeit des Zements, sekbst bei hoher Feuchtigkeit austrocknen zu können. Aus diesem Grund ist es wichtig, sowohl die Chlor- als auch die Schwefelkonzentrationen zu überwachen. Um diesen analytischen Ansprüchen gerecht zu werden, bietet Ihnen Rigaku kleine und einfach einsetzbare, kompakte ESXRF Systeme, die sowohl bei der Produktion als auch bei Qualitätskontrollprozessen in Zementfabriken genutzt werden können.

Fordern Sie diesen Bericht als PDF-Kopie an.


Als sowohl kostengünstiges als auch extrem hochwertiges Instrument, deckt das kompakte, energiedispersive Röntgenfluoreszenz Spektrometer NEX QC von Rigaku eine grosse Bandbreite von verschiedenen Einsatzmöglichkeiten ab. Das NEX QC verfügt über ein einfach zu erlernendes Software-Interface, eingebettet in einem robusten Gerät, welches insbesondere für die Anforderungen industrieller Qualitätskontrollen mittels Elementaranalysen designt wurde. Read more about NEX QC...