Schwefel in Kohle

Im Folgenden werden die Messungen von Schwefel in Kohle veranschaulicht.

application

Hintergrund

Schwefelkies (Pyrit, Fe2S) ist eines der am häufigsten anzutreffenden Mineralien in Kohle. Darüberhinaus beinhaltet Kohle verschiedenste Schwefelverbindungen. Die Zusammensetzung hängt zum Teil davon ab, wie viel Schwefel und Eisen in der Torferde beim Prozess der Kohleformierung miteinander in Verbindung gebracht werden. Zusätzlich spielen klimabedingte Feuchtigkeitsperioden eine entscheidende Rolle. Bei der Kohleverbrennung verursachen höhere Schwefelanteile eine erhöhte Korrosion von Metallen in Ausrüstungsgegenständen sowie eine erhöhte Luftverschmutzung durch die Produktion von Schwefeloxiden. Deswegen ist eine einfache und schnelle Messung von Schwefelanteilen in Kohle von großer Bedeutung für die Charakterisierung und Bestimmung des Wertes von Kohle. Um diesen industriellen Anforderungen gerecht zu werden, bietet Rigaku das NEX QC, ein einfaches, kompaktes und vielseitig einsetzbares EDXRF Analyseinstrument für die Analyse von Schwefel und anderen Elementen in Kohle.

Fordern Sie eine pdf Kopie dieses Berichtes an.


Als sowohl kostengünstiges als auch extrem hochwertiges Instrument, deckt das kompakte, energiedispersive Röntgenfluoreszenz Spektrometer NEX QC von Rigaku eine grosse Bandbreite von verschiedenen Einsatzmöglichkeiten ab. Das NEX QC verfügt über ein einfach zu erlernendes Software-Interface, eingebettet in einem robusten Gerät, welches insbesondere für die Anforderungen industrieller Qualitätskontrollen mittels Elementaranalysen designt wurde. Read more about NEX QC...