Fe, SiO2 und S in Magnetiterz-Konzentrat - 1480

Die Messungen von Eisen, Siliziumdioxid und Schwefel in Magnetiterz-Konzentrat werden veranschaulicht.

Hintergrund

Erz wird zur Schmelzvorbereitung zermahlen, gereinigt, aufgetrennt und konzentriert. Verunreinigungen wie Siliziumdioxid und Schwefel werden als 'Strafelemente' bezeichnet, da die Qualität der Aufbereitung, Konzentrierung und des Schmelzprozesses, mitsamt der Eigenschaften des Eisen oder Stahls als Endprodukte negativ beeinflusst werden können. Das NEX QC+ von Rigaku bietet Technikern eine schnelle und einfache Methode zur Überwachung der Elementarzusammensetzung von Erzen und Konzentraten. Dabei stellt es ein hilfreiches Werkzeug zur Qualitätskontrolle während des gesamten Schmelzprozesses dar.

Fordern Sie diesen Bericht als PDF-Kopie an.


Rigaku bietet Ihnen das neue NEX QC+ EDXRF Analysegerät für anspruchsvollere Anwendungen von Elementaranalysen oder für Situationen, in denen die Analysezeit oder die Probendurchsatzleistung entscheidend sind. Mit Hilfe von Detektortechnologie der nächsten Generation auf Siliziumbasis wird am NEX QC+ eine deutlich verbesserte Auflösung der Elementsignale und Zählstatistiken erreicht. Dadurch können überlegene Kalibrierungen und Messpräzisionen selbst für schwierigste Messungen erlangt werden. Read more...