Schnelle, standardfreie, semi-quantitative Analyse von Metalllegierungen

Die Fähigkeit, schnell und effizient zwischen besonderen Legierungstypen unterscheiden zu können, ist ein wichtiges Analysewerkzeug für die Hersteller dieser Legierungen, Kunden und Recyclingfirmen. Die Röntgenfluoreszenzspektrometrie ist eine einfache Technik, die sich zur Analyse besonderer Legierungstypen besonders eignet.

an example a metallic block standard of IARM 175B
Abbildung 1

Wie in Abbildung 1 dargestellt, wurde als Beispiel ein metallischer Blockstandard von IARM 175 am ZSX Primus II von Rigaku mittels Rigaku's standardlosem, semi-qantitativem Analyseprogramm vermessen.

Das entsprechende XRF-Spektrum wird in Abbildung 2 dargestellt.

an example a metallic block standard of IARM 175B
Abbildung 2

Tabelle 1 zeigt die numerischen Analyseergebnisse der semi-quantitativen Messung. Die Ergebnisse sind allesamt ausgezeichnet. Die Fähigkeit, diese Materialtypen ohne den Bedarf an Kalibrierstandards messen zu können, macht diese Technik für eine Vielzahl unterschiedlicher Nutzer interessant.

an example a metallic block standard of IARM 175B
Tabelle 1



Das ZSX Primus II weist als Besonderheit eine innovative Konfiguration der Röntgenröhre und optischer Systeme über der Probenkammer auf. Sie müssen sich somit niemals wieder um Kontamination der Strahlenbahn oder um Zeitverlust wegen Reinigung und Instandhaltung der Probenkammer sorgen. Die Anordnung der optischen Systeme über der Probenkammer schließt notwendige Reinigungsschritte aus und vermindert so den Zeitaufwand. Read more...