Analyse von natürlichem und verarbeitetem Eisenerz als Pulverpresslinge

Qualitäts- und Prozesskontrollanalysen von natürlichem und verarbeitetem Eisenerz mittels Pulverpressling-Methode.

application

Hintergrund

ZSX Primus III+, ausgestattet mit der 3kW Rh Target Röntgenröhre, wurde für die Messungen der Elementenserie Fe, Si, Al, P, Mg, S, Ca, K, Ti, Mn, V und der Rh-Ka Compton-Streuung (nur Peak-Intensität) genutzt. Für die Fe-Ka Messung wurde ein Dämpfungsregler verwendet um die jeweils passende Intensität zu erlangen. Der optionale Analysekristall Ge wurde für die Messungen von Phosphor und Schwefel genutzt. Die Zählrate für jede Elementlinie betrug 40 s, außer bei Fe, hier betrug sie 20 s. Die Kalibrierung für den Gesamteisengehalt errechnet sich wie folgt:

WFe = (AIR2 + BIR+ C) ⋅ (1 + ∑ α j Wj )

IR = I Fe  / ICompton

αj : Theoretisches Alpha von Element j
Wj : Gewichtsanteil von Element j
IFe : Intensität der Fe-Ka Linie
ICompton : Intensität der Rh-Ka Compton-Linie

Der Matrixkorrekturkoeffizient (Alpha), angewandt auf die Matrikkorrektur in der Kalibrierung, wurde theoretisch mittels eingebauter FP-Software ermittelt. Die theoretischen Alphas für die Kalibrierung des Gesamteisengehaltes wurden unter Berücksichtigung des Compton-Streuungs-Verhältnisses mittels Quant-Streuungs-FP-Funktion, integriert in der FP-Software, errechnet.

Fordern Sie diesen Bericht als PDF-Kopie an.


ZSX Primus III+Rigaku ZSX Primus III+ delivers rapid quantitative determination of major and minor atomic elements, from oxygen (O) through uranium (U), in a wide variety of sample types — with minimal standards. Read more about Rigaku ZSX Primus III+...

Ask for more info