Quantitative Analyse von Hochofenschlacke mittels Fusionsmethode am ZSX Primus III+

Dieses Anwendungsbeispiel erläutert die Analyse von Hochofenschlacke mit dem ZSX Primus III+.

application

Hintergrund

Hochofenschlacke wird gebildet, wenn Eisenerz oder Eisenpellets, Steinkohlekoks und Schweißpuder in einem Hochofen einer Roheisengießerei verschmolzen werden. Schnelle Analysen der chemischen Zusammensetzung sind zur Überwachung der Hochofen-Funktion wichtig. Röntgenfluoreszenz-Spektrometer sind die gebräuchlichsten Analysewerkzeuge für Pulveranalysen in der Eisen- und Stahlproduktion.

Fordern Sie diesen Bericht als PDF-Kopie an.


ZSX Primus III+Rigaku ZSX Primus III+ delivers rapid quantitative determination of major and minor atomic elements, from oxygen (O) through uranium (U), in a wide variety of sample types — with minimal standards. Read more about Rigaku ZSX Primus III+...

Ask for more info