Metallbestimmung in Kupferkonzentrat für Schmelztabletten mittels Fortschrittlicher Korrekturmethode

Dieses Anwendungsbeispiel stellt die Fortschrittliche Korrekturmethode für die Fusionsmethode vor und erläutert als Anwendung die Analysen von Kupferkonzentraten.

Hintergrund

Die Kupferproduktion und der Kupferverbrauch stiegen in den letzten Jahrzehnten stetig an. Kupfer ist eine der wichtigsten Basismetalle für die Bildung moderner Gesellschaften und spielt so eine bedeutende Rolle als ein wesentlicher industrieller Werkstoff für das Bauwesen, elektrische Geräte, Maschinen, Verkehr, usw.

Kupfererz und -konzentrat, welche unverarbeitet hauptsächlich aus Sulfiden bestehen, beinhalten eine Vielzahl von Elementen geringfügiger Mengen. Diese stellen zwar nützliche Nebenprodukte dar, jedoch sind sie sowohl umwelt- als auch gesundheitsschädigend und nachteilig für die Qualität der erhaltenen Kupfermetallprodukte. Deswegen werden sowohl rasche als auch präzise Bestimmungen der unterschiedlichen Metalle haupstsächlicher und geringfügiger Mengen in Kupfererzen und -konzentraten benötigt, die für die Prozesskontrolle in Aufbereitung sowie Schmelze überaus wichtig sind.

Die Röntgenfluoreszenz (XRF)-Spektrometrie ist die beste Analysemethode zur Überwachung des Erzgehaltes und der Erzverunreinigungen und arbeitet mit hoher Präzision sowie Schnelligkeit.

Die Fusionsmethode ist eine effektive Probenvorbereitungsmethode zur Durchführung präziser Analysen für eine Vielzahl von Pulverproben, inklusive Mineralien und Erze der XRF-Spektrometrie. Die Methode vermag Heterogenität aufgrund Effekte der Korngröße sowie der mineralogischen Zusammensetzung zu eliminieren. Um jedoch die Vorzüge der Fusionsmethode vollends ausschöpfen zu können, müssen Korrekturen der potentiellen Fehler aus den Fusionsprozessen ausgeführt werden. Mögliche Fehlerquellen im Fusionsprozess umfassen Ungenauigkeiten beim Wiegen, Glühverlust (engl.: loss on ignition, LOI), Glühzunahme (engl;: gain on ignition, GOI), Zersetzung des Oxidationsmittels sowie die Verdunstung des Fließmittels.

Fordern Sie diesen Bericht als PDF-Kopie an.


Rigaku ZSX Primus III+ delivers rapid quantitative determination of major and minor atomic elements, from oxygen (O) through uranium (U), in a wide variety of sample types — with minimal standards. Read more...

Ask for more info