Analyse von Zementrohmehl mittels Pressed Powder Methode und WDXRF Supermini200

Dieses Anwendungsbeispiel veranschaulicht die Fähigkeiten des kostengünstigen und kompakten WDXRF Spektrometers für rasche, quantitative Elementaranalysen von Zementrohmehl.

Hintergrund

Dank einfacher Probenvorbereitung, routinemäßigem Betrieb und kurzer Messzeiten mit hoher Präzision, ist die Räntgenfluoreszenzspektrometrie (XRF) die Technik der Wahl zur Elementaranalyse in der Zementproduktion: von alternativen Krafstoffen, Rohmaterialien und Rohmehl bis über Klinkerstein und abschließender Zertifizierung, die wellenlängendispersive (WD) XRF ist die am häufigsten genutzte analytische Technik in der Zementindustrie. Sie bietet die höchste Durchsatzleistung gepaart mit Präzision und Empfindlichkeit, insbesondere für die Grundelemente Na, S und K.

Traditionelle WDXRF-Spektrometer in Zementwerken sind für gewöhnlich große Standgeräte mit umfangreichen Installationsanforderungen und hohen Betriebskosten. Im Bemühen um mehr Effizienz, nutzt dieser Industriezweig jedoch mehr und mehr Ausrüstungsgegenstände, die weniger kostenintensiv in der Anschaffung und im Betrieb sind.

Fordern Sie diesen Bericht als PDF-Kopie an.


Das neue Supermini200 hat verbesserte Einsatzmöglichkeiten der Software und eine noch kompaktere Basisfläche. Das Rigaku Supermini200 ist das weltweit einzige kompakte Hochleistungsspektrometer mit sequentieller, wellenlägendispersiver Röntgenfluoreszenz (WDXRF) für Elementaranalysen von Sauerstoff (O) bis Uran (U) in nahezu jeder Materialart. Das Instrument kann außerordentlich kostensparend betrieben werden, besitzt eine hohe Auflösung und eine verbesserte Nachweisgenauigkeit im Grenzbereich. Read more...