Analysen von Schwefel niedriger Konzentration in Treibstoffen auf Mineralölbasis gemäß ASTM D2622-10 Bestimmungen mittels WDXRF

Dieses Anwendungsbeispiel veranschaulicht die quantitative Analyse von Schwefel niedriger Konzentrationen in Dieseltreibstoffen, Benzin und Kerosin gemäß ASTM D2622-10 Bestimmungen am Rigaku Supermini, dem kompakten, wellenlängendispersiven Röntgenfluoreszenzspektrometer (WDXRF).

Hintergrund

Schwefel in Treibstoffen auf Mineralölbasis trägt massiv zur Luftverschmutzung bei. Der Schwefelgehalt in Treibstoffen, insbesondere in Automobiltreibstoffen, wird streng kontrolliert und die Höchstgrenzen für Schwefel in Schweröltreibstoffen, wie Diesel und Benzin, werden dabei immer schärfer reglementiert. Deswegen ist die Überwachung des Schwefelgehaltes für Raffinerien ungemein wichtig.

Die Röntgenfluoreszenzspektrometrie (XRF) wird zur quantitativen Analyse des Schwefelgehaltes in Erdölprodukten aufgrund der einfachen Probenvorbereitung verwendet. Bei der Analyse von Öl mittels XRF wird die Probe einfach in einen Plastikbecher mit trasnparenter Folie gegossen, ganz ohne komplizierte Verarbeitungsschritte wie der Isolierung chemischer Zersetzungsprodukte oder der Anfertigung von Serienverdünnungen. Zudem kann die Gesamtkonzentration von Schwefel mittels XRF bestimmt werden.

Fordern Sie eine pdf Kopie dieses Berichtes an.


Das neue Supermini200 hat verbesserte Einsatzmöglichkeiten der Software und eine noch kompaktere Basisfläche. Das Rigaku Supermini200 ist das weltweit einzige kompakte Hochleistungsspektrometer mit sequentieller, wellenlägendispersiver Röntgenfluoreszenz (WDXRF) für Elementaranalysen von Sauerstoff (O) bis Uran (U) in nahezu jeder Materialart. Das Instrument kann außerordentlich kostensparend betrieben werden, besitzt eine hohe Auflösung und eine verbesserte Nachweisgenauigkeit im Grenzbereich. Read more...