Ultrageringe Schwefelkonzentrationen gemäß ASTM D2622-10

Analyse ultrageringer Schwelkonzentrationen in Treibstoffen gemäß ASTM D2622-10

Hintergrund

Die jüngste Entwicklung von Dieseltreibstoffen mit ultrageringen Schwefelkonzentrationen (ULSD) hat die Kraftstoffeffizienz sowie Abgasausstöße deutlich verbessert. Die erlaubten Schwefelkonzentrationen in Roh- und Heizöl wurden in den meisten Ländern und Regionen auf 10 ppm begrenzt. Speziell für Prüfverfahren ist die Röntgenfluoreszenz (XRF)-Spektrometrie das beste Analysewerkzeug. Sie eignet sich zur Nutzung am Distributionsterminal als auch in mobilen oder stationären Laboratorien.


In den letzten Jahren gibt es einen immer größeren Bedarf and Instrumenten die kein gasfürmiges Helium benötigen, zum Beispiel wenn die Anschaffung oder die Anlieferung von Helium zum Analysestandort problematisch ist. Das Micro-Z ULS für ultrageringe Schwefelkonzentrationen ist ein neu entwickeltes Schwefelanalysegerät, das keinerlei Heliumgas für den Betrieb erfordert. Dieses Anwendungsbeispiel zeigt, dass das Micro-Z ULS die Anforderungen von ASTM D2622-10 Richtlinien erfüllen kann.

Fordern Sie diesen Bericht als PDF-Kopie an.